Unsere Schulen und Kitas

Wir leben Bildungsvielfalt! Mit unseren 8 Schulen und 3 Kitas (inkl. Horte unserer Grundschulen) bereichern wir seit über 15 Jahren die Bildungslandschaft im östlichen Brandenburg. All unsere Einrichtungen sind dabei auch verkehrsgünstig angeschlossen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Unsere Einrichtungen sind dabei sehr unterschiedlich ausgerichtet: Ob Montessori-Pädagogik, Bewegte Schule, Naturwissenschaften, Digitale Schule mit Einsatz von Notebooks im Unterricht, eine dreijährige Oberstufe, ein Gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt oder internationale Partnerprojekte und Wettbewerbe. Jede unserer Schulen ist besonders und besitzt ein einzigartiges Profil.

Jetzt möchten sich unsere Schulen Ihnen kurz vorstellen und zeigen, dass sie so tolle Lehrer wie Sie wirklich verdient haben.

Denn gute Schulen brauchen gute Lehrer!

Unsere Schulfamilie – Einrichtungen der FAWZ gGmbH

Unsere Einrichtungen sind in den Landkreisen LOS (Landkreis Oder-Spree), MOL (Märkisch-Oderland) und LDS (Landkreis Dahme-Spree) verteilt. Wir betreiben verschiedene Schulformen von der Grundschule über Oberschule und Gesamtschule bis hin zur Berufsschule. Zu unserer Schulfamilie gehören:

Außerdem ergänzen weitere schulische Einrichtungen unser Bildungsprofil:

Gute Schulen brauchen gute Lehrer – Unsere Schule und Kitas stellen sich vor!

 

Montessori Kinderhaus Hangelsberg
„Hilf mir, es selbst zu tun.“

Unser Montessori Kinderhaus Hangelsberg eröffnete im Oktober 2005 seine Türen. Eine kleine Kita mit nur 53 Plätzen, in der Kinder vom 1. bis zum 6. Lebensjahr nach den Grundsätzen der Montessori-Pädagogik lernen und wachsen.

Aufgrund der geringen Größe unseres Kinderhauses und des hohen Betreuungsschlüssels ist eine sehr individuelle Betreuung möglich.

Das Konzept des Kinderhauses beinhaltet regelmäßige Angebote wie:

  • Freiarbeit,
  • Sportliche Betätigung,
  • Musikalische Früherziehung,
  • Englisch als Begegnungssprache,
  • Projekte in der Natur,
  • einen Gemeinschaftstag sowie
  • die enge Zusammenarbeit mit unserer Montessori Grundschule.

Unser Konzept der frühkindlichen Erziehung mit einer guten Vorbereitung auf die Grundschule, insbesondere auf eine Montessori Grundschule, haben wir erfolgreich umgesetzt.

Das Montessori Kinderhaus Hangelsberg ist Teil unseres Montessori Campus Hangelsberg Clara Grunwald.

Erfahren Sie mehr über unser Montessori Kinderhaus Hangelsberg.

Freie Montessori Grundschule Hangelsberg (inkl. Hort)
„Jedes Kind lernt anders“

Die Freie Montessori Grundschule Hangelsberg, unsere erste Grundschule, wurde zum Schuljahr 2003/04 eröffnet. Im ruhigen und begrünten Ortsteil Hangelsberg der Gemeinde Grünheide begann hier ein Jahr zuvor der Bau des Schulgebäudes.

So entstand die erste reformpädagogische Grundschule mit integriertem Hort im Land Brandenburg, die ihren Unterricht und ihre Arbeit nach den Grundsätzen von Dr. Maria Montessori gestaltete.

 

Lernen im Grünen

Die Schülerinnen und Schüler leben und lernen hier mitten im Grünen. In unserer kleinen einzügigen Ganztagsschule werden 8 jahrgangsgemischte Lerngruppen in den Jahrgangsstufen 1 – 6 unterrichtet.

Unsere Montessori Grundschule ist eine Erfahrungsschule des sozialen Lebens. Bei uns wird jedes einzelne Kind behutsam und beobachtend begleitet. Die Kinder bekommen die Freiheit und die Unterstützung, ihre Persönlichkeit frei zu entfalten.

Der Unterricht folgt den Kernpunkten der Montessori-Pädagogik:

  • Vorbereitete Lernumgebung
  • Freie Wahl der Arbeit, der Zeit, des Ortes und des Partners
  • Individuelles Fördern und Fordern
  • Soziale Kompetenzen stärken
  • Neue Rolle des Lehrers
  • Eine Lerngruppe = zwei Pädagogen

Besonders sind die verwendeten Lernmaterialien. Die Kinder lernen mit speziellen Montessori-Materialien, die sie selbst anwenden und verstehen. Für jeden Bereich und jedes Alter gibt es spezifische Materialien, die den Kindern den Unterricht und das Lernen im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich machen.

Als Ganztagsschule bieten wir neben Fachunterricht und Freiarbeit viele Extras. Wir haben vielfältige Freizeitgruppen, eine Baumschule und sogar eine kleine Bibliothek.

Auch die Bewertung an unserer Grundschule funktioniert anders. Bei uns gibt es keine Noten. Wir bewerten die Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler sehr individuell mithilfe unseres Pensenbuchs.

Das Freie Montessori Grundschule Hangelsberg ist Teil des Montessori Campus Hangelsberg Clara Grunwald.

Lernen Sie hier unsere Freie Montessori Grundschule Hangelsberg besser kennen.

Freie Montessori Oberschule Hangelsberg
„Freiheiten geben – Lernerfolg ernten“

Unsere Freie Montessori Oberschule Hangelsberg öffnete zum Schuljahr 2008/09 ihre Schultüren. Endlich gab es ein weiterführendes Angebot einer reformpädagogischen Schule. Die Oberschule war damit das letzte Montessori-Mitglied, das den Standort komplettierte.

Unsere Montessori Oberschule Hangelsberg ist ganz bewusst eine einzügige Schule. Wir pflegen eine offene und sehr familiäre Atmosphäre. Die Leistungen des Einzelnen sind uns wichtig. Wir bewegen uns auf Augenhöhe mit unseren Schülerinnen und Schülern. Dazu gehört, dass „Du“ zwischen sowohl zwischen Kollegen als auch zwischen Schülern und Pädagogen.

 

Unterricht einfach anders

Auch hier wird jahrgangsgemischt unterrichtet – jedoch nur in den Jahrgangsstufen 7/8. Der Unterricht ist dabei sehr vielfältig: Fachunterricht, Leistungskurse, Lernbüro und Studienzeiten in Einzel- oder Gruppenarbeit, Projektunterricht oder häusliche Studienzeiten wechseln sich ab und lassen den Schultag nie langweilig werden.

In der Sekundarstufe I (Klasse 7 – 10) werden folgende Punkte der Montessori-Pädagogik umgesetzt:

  • Bildung von Persönlichkeit
  • Prinzip der Freiheit
  • Soziale Bindung
  • Veränderter Lehrerrolle
  • Praxis in Schule
  • Arbeit in Werkstätten (Schülerprojekte)

Weitere Besonderheiten an unserer Oberschule sind:

  • Schulsozialarbeit,
  • frühzeitige Berufsorientierung,
  • Übungen des praktischen Lebens,
  • Outdoor-Klassenzimmer und
  • Pausenversorgung.

Unsere Jugendlichen arbeiten sehr selbstständig und selbstorganisiert. Sie dokumentieren eigenständig ihre Lernerfolge. Im Logbuch vermerkt jeder seine Leistungen und erkennt dadurch, was er oder sie schon geschafft hat und.

Das Freie Montessori Oberschule Hangelsberg ist Teil des Montessori Campus Hangelsberg Clara Grunwald.

Sie wollen mehr über unsere Freien Montessori Oberschule Hangelsberg erfahren?

Montessori Campus Hangelsberg Clara Grunwald

Unser Montessori Campus Hangelsberg Clara Grunwald ist ein Zusammenschluss mehrerer Einrichtungen deren Herz für Montessori schlägt. Auf unserem Montessori Campus lernen und leben Kinder sowie Schülerinnen und Schüler nach den Grundsätzen der Montessori-Pädagogik.

Den Grundstein für unseren heutigen Campus legte der Träger mit der Eröffnung unserer Montessori Grundschule Hangelsberg im August 2003.

Im Oktober 2005 schaffte die FAWZ gGmbH mit unserem Montessori Kinderhaus Hangelsberg ein zusätzliches Betreuungsangebot für die Kleinen bis zum Eintritt in die Grundschule.

Vervollständigt wurde unser Montessori Campus im August 2008 mit der letzten Einrichtung, der Montessori Oberschule Hangelsberg.

Seither reicht das Bildungsangebot auf dem Montessori Campus von der Erziehung und Bildung vom Kleinkindalter bis zum Abschluss der 10. Jahrgangsstufe.

Im Mai 2013 feierte unser Montessori Campus Hangelsberg das 10-jährige Bestehen seiner ersten Einrichtung und erhielt den Namen Clara Grunwald.

Hier geht es zum Montessori Campus Hangelsberg Clara Grunwald.

Montessori Grundschule Königs Wusterhausen (inkl. Hort)
„Jedes Kind lernt anders“

Nachdem unsere erste Montessori Grundschule auf so großes Interesse stieß, eröffnete zum Schuljahr 2009/10 in Königs Wusterhausen unsere zweite Montessori Grundschule.

Die Schule zog in ein altes leerstehendes Gebäude im ruhigen Ortsteil Niederlehme ein – umgeben von viel Natur.

An unserer kleinen einzügigen Grundschule werden 6 Lerngruppen aus den Jahrgängen 1 – 6 jahrgangsgemischt unterrichtet. Mit der pädagogischen Ausrichtung haben wir an den Erfolg unserer ersten Einrichtung angeknüpft. Seitdem beweist auch unser Team in Königs Wusterhausen, dass Lernen auch anders geht.  

Die Montessori Grundschule arbeitet ebenso wie ihre Schwesterschule in Hangelsberg als Ganztagsschule und bietet zusätzlich die Betreuung durch den Hort an.

Die Kernpunkte der Montessori-Pädagogik werden u. a. umgesetzt durch:

  • Freie Wahl der Arbeit, der Zeit, des Ortes und des Partners
  • Vorbereitete Lernumgebung
  • Individuelles Fördern und Fordern
  • Soziale Kompetenzen stärken
  • Neue Rolle des Lehrers
  • Eine Lerngruppe = zwei Pädagogen

 

„Bewegte Schule“ und viele sportliche Angebote

Bewegung ist hier allgegenwärtig. Eine Besonderheit der Montessori Grundschule Königs Wusterhausen ist das begehrte Hengstenberg-Projekt. Mit speziellen Geräten und Übungen testen die Kleineren dabei ihr Geschick und ihre Bewegung.

Daneben haben wir ein großes Angebot an Freizeitgruppen mit vielen Sportarten und Aktivitäten. Aber auch für andere Interessen haben wir abwechslungsreiche Angebote wie Basteln und Kreatives, Naturwissenschaften, Spiele usw. Perfekt, um einen Ausgleich zum Unterricht und dem langen Schultag zu schaffen.

Auch Schwimmunterricht steht bei uns hoch im Kurs. Unsere Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe machen in zwei Schwimmfahrten ihre Schwimmabzeichen. Dafür geht es einmal im Jahr nach Lindow.

Schulhund Muffin
Das hat nicht jede Schule zu bieten. Schulhund Muffin ist häufig mit am Start und sorgt für gute Laune unter Schülern und Kollegen.

Unsere Montessori Grundschule Königs Wusterhausen ist Teil des Schulcampus Königs Wusterhausen.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Montessori Grundschule Königs Wusterhausen.

Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Königs Wusterhausen
„Auf dem Weg zur digitalen Schule“

Unsere jüngste Schule in der Runde: Die Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Königs Wusterhausen wurde zum Schuljahr 2014/15 eröffnet.

Die Gesamtschule zog in das gleiche Gebäude wie unsere Montessori Grundschule.

In der Sekundarstufe I (Klassen 7 – 10) unterrichten wir zwei- und dreizügig. In der Sekundarstufe II (eröffnet im Schuljahr 2018/19) aktuell einzügig.

Umbaumaßnahmen vor Start
Da für eine Sekundarstufe andere Anforderungen nötig waren als für eine Grundschule, investierte unser Träger in umfangreiche Umbaumaßnahmen. Fußboden und Malerarbeiten wurden vorangebracht. Es entstanden komplett neue Räume für den Naturwissenschaftsbereich. Neue technisch top ausgestattete Fachräume für den Biologie-, Chemie- und Physikunterricht wurden geschaffen.

 

Digitalisierung in Schulen

Unsere jüngste Schule ist zeitgleich unser Vorreiter in Sachen Digitalisierung in Schulen. Jeder Schüler verfügt über ein eigenes Notebook. Diese kommen regelmäßig im Unterricht zum Einsatz. Der Unterricht wird für die Jugendlichen dadurch vielfältiger, erlebnisreicher und macht so auch viel mehr Spaß. Unsere Kollegen werden darüber hinaus regelmäßig in der Anwendung von digitalen Medien, in Hard- und Software im Unterricht geschult. Wir machen uns damit auf dem Weg zur digitalen Schule.

 

Profil der Gesamtschule Königs Wusterhausen

  • Selbstverantwortliches Lernen
  • Technisch aktuelle Fachräume (Naturwissenschaften)
  • Kleine Klassen mit maximal 24 Schülerinnen und Schülern
  • Leistungsdifferenzierung durch Grund- und Leistungskurse
  • Schwerpunkt Naturwissenschaften
  • Schulischer Ganztag
  • Moderater Unterrichtsbeginn (ab 08:45 Uhr)
  • Vielfältige Arbeitsgemeinschaften
  • Entwickeln und Fördern sozialer Kompetenzen
  • Frühzeitige Berufsorientierung (Praxislernen)
  • Digitalisierung des Unterrichts (Notebooks für jeden)
  • In 3 Jahren entspannter zum Abitur
  • Zusätzliches pädagogisches Personal
  • Lernen Mitten im Grünen
  • Förderunterricht (bei Bedarf)


Abschlüsse

Von der erweiterten Berufsbildungsreife bis zum Abitur können Schülerinnen und Schüler an dieser Schule jeden Schulabschluss ablegen. Dadurch kann jeder entsprechend seines bzw. ihres Leistungsniveaus den bestmöglichen Abschluss erreichen.

Hier gibt es mehr über unsere Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Königs Wusterhausen zu erfahren.

Oberschule Briesen
„Familiäre Ganztagsschule im Grünen“

Über zwei Jahre gab es in Briesen (Mark) keine weiterführende Schule im Ort oder in der näheren Umgebung. Und so nahm unser Träger die (Wieder-) Eröffnung der Oberschule Briesen zum Schuljahr 2009/10 in die private Hand. Endlich war wieder ein Angebot vorhanden.

Unsere private Oberschule teilt sich mit der staatlichen Grundschule ein Gebäude. Dadurch ergibt sich eine sehr gute Kooperation beider Schulen.

Das pädagogische Konzept der neuen Oberschule ging jedoch ganz neue Wege. Schulischer Ganztag, individuelle Lernzeiten und die Berufsorientierung waren und sind noch heute das Fundament unserer Oberschule.

 

Schwerpunkte des Schulprofils der Oberschule Briesen

  • Einzügige Ganztagsschule im Grünen
  • Kleine Klassen mit maximal 24 Schülerinnen und Schülern
  • Familiäre Schulatmosphäre
  • Einbinden von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern
  • Ausbau und die Festigung sozialer Kompetenzen
  • Stärken von Selbstvertrauen und Verantwortung
  • Handlungsorientiertes und selbstbestimmtes Lernen
  • Individuelle Lernzeiten
  • Förderangebote
  • Kontinuierliche Berufsorientierung
  • Schwerpunkt WAT (Wirtschaft-Arbeit-Technik)
  • Vielfältige Arbeitsgemeinschaften
  • Enge Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule
  • Kein Schulgeld

Unsere Vielfalt an Arbeitsgemeinschaften schafft den nötigen Ausgleich für unsere Schülerinnen und Schüler: Dabei bedienen wir die musikalisch-künstlerischen, handwerklichen, sportlichen oder natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Interessen unserer Jugendlichen.

 

Private Schule ohne Schulgeld

Obwohl unsere Oberschule Briesen eine Schule in freier Trägerschaft ist, fallen für den Besuch aktuell keine Schulgeldbeträge an.

 

Abschlüsse

Von der erweiterten Berufsbildungsreife bis zum Fachoberschule mit Berechtigung zur gymnasialen Oberstufe kann jeden seinen passenden Schulabschluss erlangen.

Lernen Sie hier unsere Oberschule Briesen besser kennen.

Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen
„Ideale Berufs- und Studienorientierung“

Auf Wunsch der Gemeinde Petershagen auch hier wieder eine weiterführende Schule anzubieten, begann mit der Eröffnung unserer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen zum Schuljahr 2007/08 ein großartige Zusammenarbeit mit der FAWZ gGmbH und der Gemeinde Petershagen.

 

Die größte Schule unserer Schulfamilie

Die Gesamtschule Petershagen ist mit über 500 Schülerinnen und Schülern unsere größte Schule. In der Sekundarstufe I wird aktuell vier- und fünfzügig unterrichtet, in der Sekundarstufe II zwei- und dreizügig.

 

2 neue Gebäude in nur 6 Jahren

Nur 4 Jahre nach Eröffnung unser Gesamtschule Petershagen wurde schon der erste Neubau geplant. Ein weiteres Jahr später stand er. 6 weitere Jahre später folgte schon der zweite Neubau, der den Abschluss des Gebäudebaus bildete.

Unsere Gesamtschule Petershagen war unsere erste Gesamtschule, die den Weg zur gymnasialen Oberstufe ging. Diesen Weg schlossen die Klassen 3 Jahre später erfolgreich mit dem Abitur ab.

 

Starkes Schulprofil der Gesamtschule Petershagen

Alle Schülerinnen und Schüler stehen mit ihrer ganzheitlichen Entwicklung im Vordergrund.

  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen
  • Schwerpunkt Berufs- und Studienorientierung
  • Unterricht in kleinen Klassen von maximal 25 Schülerinnen und Schülern
  • Moderne Schulgebäude mit technisch aktuellen Fachräumen
  • Digitalisierter Unterricht
  • Vielfältige Partnerprojekte

In der Sekundarstufe I (Klasse 7 – 10) geht es schwerpunktmäßig um

  • Schulischen Ganztag mit verschiedenen Arbeitsgemeinschaften (Freizeitangebote)
  • Frühzeitige Berufsorientierung mit Praxislernen sowie
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen.

In der Sekundarstufe II (Klasse 11 – 13) liegt der Fokus vor allem auf:

  • Ein Jahr mehr Zeit (durch Vorbereitungsphase in Klasse 11)
  • Beginn mit zweiter Fremdsprache in Klasse 11
  • Kleinen Kursgrößen mit großem Lernerfolg
  • Intensivierung von Sprache sowie
  • der richtigen Vorbereitung für Studium oder Beruf.


Auszeichnungen

Zum zweiten Mal in Folge hat unsere Gesamtschule Petershagen die Auszeichnung „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung“ erhalten. Außerdem wurde sie 2017 mit dem Titel „Best Practice Schule für Unternehmergeist“ ausgezeichnet.

 

Gesamtschule vs Gymnasium

Eine Besonderheit an der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen ist die dreijährige Oberstufe. Während Schüler an Gymnasien nur 2 Jahre Zeit haben, um sich auf das Abitur vorzubereiten, haben sie hier ein zusätzliches Jahr zum Erarbeiten von Inhalten.

 

Abschlüsse

Die Schule hält alle Schulabschlüsse – von der erweiterten Berufsbildungsreife bis zum Abitur – vor. Jeder Schüler kann entsprechend seines Leistungsniveaus den bestmöglichen Abschluss erreichen.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Petershagen.

Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Woltersdorf
„Ob Berufsbildungsreife oder Abitur – bei uns bist Du richtig!“

Auch in der Gemeinde Woltersdorf wurde die weiterführende Schule geschlossen.

Zum Schuljahr 2009/10 eröffnete die FAWZ gGmbH in Zusammenarbeit mit der Gemeinde die Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Woltersdorf.

An der neuen Schule wurde die bestehende Tradition der ehemaligen Oberschule mit der Berufsorientierung fortgeführt und ausgeweitet. Alles andere ist neu. Der Unterricht hat sich verändert, ist moderner. Neue Lernformen und Methoden halten Einzug in Schule. Freiarbeit, individuelle Lernzeiten und aktuelle Medien machen das Lernen viel lebendiger.

 

Neubau nach 4 Jahren

Die Schule entwickelte sich im Laufe der Jahre so gut, dass schon 4 Jahre später ein modernder und ansehnlicher Neubau errichtet wurde, der seither den Bildungsstandort Woltersdorf bereichert.

Mit der Schaffung des Schul-Campus Woltersdorf, bestehend aus Grundschule der Gemeinde und unserer Gesamtschule Woltersdorf, wurden für beide Schulen bessere Bedingungen geschaffen.

Unsere Gesamtschule Woltersdorf unterrichtet in der Sekundarstufe I dreizügig, in der Sekundarstufe II zweizügig.

 

Schulprofil der Gesamtschule Woltersdorf

  • Ganztagsschule
  • Kleine Klassen mit maximal 24 Schülerinnen und Schülern
  • Vorbereitung auf das Berufsleben (Praxislernen sowie Berufs- und Studienorientierung)
  • Entwicklung von Methodenkompetenzen
  • Selbstbestimmtes Lernen (Freiarbeit)
  • Individuelle und differenzierte Lernangebote
  • Förderunterricht
  • Entwicklung und Förderung sozialer Kompetenzen
  • Erweitertes Fremdsprachenangebot (Englisch, Französisch, Spanisch)
  • In 3 Jahren entspannter zum Abitur
  • Start mit zweiter Fremdsprache in der 11. Klasse
  • Gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt in der gymnasialen Oberstufe
  • Wissenschaftliches Lernen
  • Unterstützende Sozialarbeit
  • Gewaltfreie Schule (Auszeichnung)


Auszeichnung als gewaltfreie Schule

Im Jahr 2018 hat unsere Schule die Auszeichnung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erhalten. Die Gesamtschule Woltersdorf verpflichtet sich damit, an Aktionen und Projekten gegen Gewalt, Diskriminierung und Rassismus an unserer Schule mitzuwirken.

 

In 3 Jahren entspannter zum Abitur

Unsere 3-jährige Oberstufe entspannt den Weg zum Abitur. Schüler haben dadurch ein zusätzliches Jahr Zeit. Im Vergleich zu Gymnasien, an denen Schüler nur 2 Jahre Zeit haben, haben die Schüler an unserer Gesamtschule 3 Jahre Zeit, um relevante Inhalte zu erarbeiten und ihr Abitur zu erreichen. 


Abschlüsse

Von der erweiterten Berufsbildungsreife bis zum Abitur: Jeder Schüler kann entsprechend seines Leistungsniveaus den bestmöglichen Abschluss erreichen.

Hier stellt sich Ihnen unsere Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Woltersdorf näher vor.

Berufliche Schule Paula Fürst
„Soziale Berufe mit Zukunft“

Die Berufliche Schule Paula Fürst wurde als erste Schule  unseres Trägers im Jahr 2002 in Hangelsberg unter dem Namen Berufliche Schule Hangelsberg gegründet. An unserer Berufsfachschule boten wir vollzeitschulische Berufsausbildungen an.

Die Schule wuchs und wir brauchten mehr Platz. Die räumlichen und technischen Gegebenheiten entsprachen nicht mehr den Standards für aktuelle Berufe. Und so zog unsere Berufliche Schule im Sommer 2010 nach Fürstenwalde.

Die FAWZ gGmbH ließ ein Fitnessstudio in eine moderne und zukunftsorientierte Schule umbauen. Mit einem tollen und modernen neuen Gebäude, hellen Unterrichtsräumen und Computer-Kabinetten sowie viel Platz in Form einen wunderschönen lichtdurchfluteten Galerie ging es fortan für alle Azubis in Fürstenwalde weiter mit der Ausbildung.

Auch weitere Räumlichkeiten mit berufsorientierter Ausstattung sowie eine Lehrküche außerhalb des Gebäudes standen von nun an den Schülerinnen und Schülern während der Ausbildung bereit.

 

Neue Ausbildungsgänge

Auch der Arbeitsmarkt veränderte sich. Neue Berufe waren gefragt. Pflege- und Erzieherpersonal war stark nachgefragt. Und so passten wir unser Ausbildungsangebot an und bilden seither soziale Berufe mit Zukunft aus

  • 2-jährige Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Sozialassistenten/-in
  • 3-jährige Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/-in


Wahlpflichtfächer in der Erzieher-Ausbildung

Unsere Erzieher-Ausbildung wird ergänzt durch Zusatz-Ausbildungen. Diese stellen einen großen Mehrwert für die Ausbildung zum Erzieher dar. Die Zusatz-Ausbildungen bieten wir in folgenden Bereichen an:

  • Montessori-Pädagogik (Abschluss mit Montessori-Diplom) und
  • Erlebnis-Pädagogik (Abschluss mit Zertifikat).


Weiterbildungsangebote

Darüber hinaus bieten wir eine Weiterbildung zum Erzieher an.

Im Jahr 2019 erhielt die Berufliche Schule ihren Namenszusatz „Paula Fürst“.

Hier finden Sie mehr Informationen unserer Beruflichen Schule Paula Fürst.

Weitere schulische Einrichtungen

Neben unseren „klassischen“ Schulen haben wir noch weitere Bildungseinrichtungen über die Sie folgend mit einem einfachen Klick mehr erfahren können.

Besser, schneller, weiter …

Das wollen wir mit Ihnen erreichen! Machen Sie gemeinsam mit uns aus unseren guten Schulen noch bessere Schulen.

Und wer weiß, was die Zukunft noch bringt. Vielleicht eröffnen wir in den nächsten Jahren weitere Einrichtungen an deren Aufbau Sie mitwirken können.